Textversion | Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Haftungsausschluß | AGB | Widerrufsrecht
Sie sind hier: Startseite

AGB

AGB:

Allgemeine Geschäftsbediengungen der "SAFSM" - Akademie für Sport & Management

I. Geltungsbereich

Diese Bedingungen gelten für alle unsere Leistungen und Angebote. Abweichungen hiervon sind nur verbindlich, wenn wir sie schriftlich anerkannt haben. Abweichende Bedingungen des Kunden sind für uns unverbindlich, wenn wir sie nicht ausdrücklich anerkennen. Dies gilt auch, wenn wir diesen Bedingungen nicht ausdrücklich widersprechen und/oder in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden Leistungen und Angebote vorbehaltlos ausführen.


II. Anmeldung zu Lehrgängen/Seminaren

Für die Anmeldung ist es erforderlich, dass sich der Kunde ausschließlich unter Verwendung unseres Online-Anmeldeformulars, welches vollständig auszufüllen ist, für unsere Lehrgänge/Seminare ehest möglich, online, per Fax, Email oder Postweg anmeldet.

Auf Grund dieser rechtsverbindlichen Anmeldung erfolgt eine schriftliche Reservierungsbestätigung des Lehrgangs-/Seminarplatzes und Übermittlung eines Überweisungsträgers zur Einzahlung des Lehrgang-/Seminarbeitrages. Mit Einzahlung des Lehrgang-/Seminarentgeltes innerhalb der angegebenen Frist erfolgt die Reservierung des Lehrgang-/Seminarplatzes definitiv. Bei nicht fristgerechter Einzahlung sind wir berechtigt, den reservierten Seminarplatz an Personen in der Warteliste weiterzugeben. Sollte ein Lehrgang/Seminar bereits ausgebucht sein, erhalten Sie jedenfalls einen Platz auf der Warteliste und werden unverzüglich bei Freiwerden eines Lehrgangs-/Seminarplatzes von uns verständigt.

Bei Lehrgängen mit beschränkter Teilnehmerzahl ist die Reihenfolge der Anmeldung für die Reservierung des Lehrgangs-/Seminarplatzes maßgeblich.


III. Lehrgangs-/Seminarentgelt

Als Lehrgangs-/Seminarentgelt gilt jener Betrag, der bei der Ausschreibung des Lehrgangs oder des Seminar angegeben wird.

Änderungen des Lehrgangs-/Seminarentgeltes sind auf Grund gesetzlicher Änderung der Rahmenbedingungen möglich.

Sofern keine besonderen Zahlungsbedingungen in der Ausschreibung des Lehrgangs/Seminars angegeben sind, ist das Lehrgangs-/Seminarentgelt binnen 14 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.

Bei Teilverrechnungen sind die entsprechenden Teilbeträge mit Erhalt der betreffenden Rechnung fällig.

Zahlung eines Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einganges auf unserem Geschäftskonto als geleistet.

Die Teilnahmegebühren der Lehrgänge und Seminare müssen komplett vor Beginn der Veranstaltung bezahlt werden.

Die Teilnahmegebühren sind auf folgendes Konto zu überweisen:

Der gesamte Rechnungsbetrag wird auf unser Konto

Empfänger: Frank Mach
Dortmunder Volksbank
Kontonr.: 2335 537 301
BLZ: 44160014

IBAN: DE41441600142335537301
Swift: GENODEM1DOR

Ausdrücklich wird vorbehalten, dass bei Zahlungsverzug des Kunden dieser für die Teilnahme an Lehrgängen/Seminaren nicht zugelassen ist, bis die zur Zahlung bereits fälligen Entgelte bezahlt sind.

Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir weiters berechtigt, Mahnspesen in Höhe von € 20,00 pro Mahnung sowie Zinsen in Höhe von 1% pro Monat in Rechnung zu stellen.

IV. Stornobedingungen

Wenn der Kunde zu einem Seminar angemeldet ist und in der Folge nicht daran teilnehmen kann, hat er die Möglichkeit sich wieder abzumelden.

Bei einer Abmeldung bis 30 Tage vor Kursbeginn verrechnen wir eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Lehrgangs-/Seminarbeitrages. Bei einer Abmeldung innerhalb von 30 Tagen vor Lehrgangs-/Seminarbeginn wird dem Kursteilnehmer 80% des Lehrgangs-/ Seminarbeitrages in Rechnung gestellt, sofern der Kunde keinen Ersatzteilnehmer nennt. Diesfalls werden die Seminarunterlagen dem Kunden ebenfalls ausgefolgt.

Für den Fall, dass der Kunde durch Unfall oder Krankheit nachweislich die Mindestanwesenheit des jeweiligen Lehrganges/Seminars nicht erfüllen kann und sich der Kunde vor Beginn des jeweiligen Lehrganges/Seminars daher schriftlich vom Lehrgang/Seminar abmeldet, wird eine Stornogebühr in Höhe von 20% des Lehrgangs-/Seminarbeitrages in Rechnung gestellt.

V. Lehrgang-/Seminarabsage

Wir behalten uns die Absage des Seminars bei zu geringer Teilnehmerzahl bis zu acht Tage vor Lehrgangs-/Seminarbeginn vor und werden uns bemühen, Ersatztermine anzubieten. Auf Wunsch des Kunden erhält dieser den bereits bezahlten Lehrgangs-/Seminarbeitrag wieder zurück.

Bei Ausfall eines Lehrgangs/Seminars oder Teilen davon durch Krankheit der jeweiligen Referenten, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Lehrgangs/Seminars. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall besteht nicht. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter, wird nicht gehaftet.

VI. Anwesenheitspflicht und Zeugnis

Sofern die Lehrgangs-/Seminarausschreibung nichts anderes vorsieht, gilt eine Mindestanwesenheit von 80% der in den jeweiligen Lehrgangs-/Seminarbeschreibungen ausgewiesenen Unterrichtseinheiten bei allen Lehrgängen/Seminaren als Voraussetzung für die erfolgreiche Absolvierung der Lehrgänge/Seminare und die Ausstellung eines Abschlussdiploms.

Das unentschuldigte Fernbleiben bei Prüfungen führt zu einer negativen Beurteilung. Versäumte Prüfungen können kostenpflichtig nachgeholt werden.

Duplikate der Zeugnisse werden kostenpflichtig (€ 5,00) auch für vergangene Jahre ausgestellt.

VII. Widerrufsrecht

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses .Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns: Frank Mach, Am Spörkel 67, 44227 Dortmund, +49 231 759375, Email: info@safsm.com mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ausschluss des Widerrufsrechtes:

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Käufers zugeschnitten sind oder bei der Übersendung der Ware als Datei auf elektronischem Wege.

Ende der Widerrufsbelehrung
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus
und senden Sie es zurück.

An

Frank Mach

Am Spörkel 67, 44227 Dortmund

Email: info@safsm.com

(Name, Anschrift, ggf. Telefaxnummer und E-Mailadresse des Unternehmers)

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über
den Kauf der folgenden Waren / die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

..............................................................................

..............................................................................
(Name der Ware, ggf. Bestellnummer und Preis)

Ware bestellt am:

.............................
Datum

Ware erhalten am:

.............................
Datum

Name und Anschrift des Verbrauchers

.............................

.............................

.............................

.............................
Datum


....................................................
Unterschrift Kunde
(nur bei schriftlichem Widerruf)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

VIII. Haftung

Eine Haftung für Verletzungen des Kunden oder Schäden an Sachen des Kunden während der Lehrgänge/Seminare wird – soweit es sich nicht um eine vorsätzlich oder grob fahrlässige Verursachung unsererseits handelt – jedenfalls ausgeschlossen.

Rauchen im Seminarbereich und der Konsum von Alkohol oder der Konsum berauschender Mittel in den Lehrgangs-/Seminarräumlichkeiten ist ausdrücklich untersagt und führt zum sofortigen Ausschluss vom Lehrgang/Seminar. Gleiches gilt bei schweren disziplinären Vergehen oder grobem Fehlverhalten. In derartigen Fällen ist in jedem Fall das volle vertraglich vereinbarte Entgelt zu leisten.

IX. Datenschutz, Adressänderung und Urheberrecht

Durch die Anmeldung erklärt sich der Kunde mit der Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten für Zwecke der Lehrgangs-/Seminar- und Prüfungsabwicklung einverstanden. Die Daten werden jedoch nicht an Dritte für Marketingzwecke weitergegeben.

Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn-/Geschäftsadresse bekannt zu geben, solange der Lehrgang oder das Seminar nicht abgeschlossen ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugestellt und zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden.

Die Lehr-/Seminarinhalte, insbesondere unsere Skripten, sowie alle dem Kunden sonst überlassenen Unterlagen, bleiben stets unser geistiges und alleiniges Eigentum. Der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte. Jede Vervielfältigung, etwa durch Nachdruck oder Kopieren oder sonstigen Vervielfältigungen oder Verbreitung unsere Lehrgangsunterlagen, bedarf unserer vorherigen
ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

X. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht.

Für sämtliche sich aus dem Lehrgangs-/Seminarverhältnis sowie der Rechtsbeziehung zwischen Lehrgangsleitung und Kunden sich unmittelbar oder mittelbare ergebende Streitigkeiten wird die Zuständigkeit des für Dortmund sachlich zuständigen ordentlichen Gerichtes vereinbart.

XI. Sonstiges

Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen zu deren Wirksamkeit der Schriftform. Gleiches gilt für das Abgehen vom Schriftformerfordernis. Mündlichen Nebenabreden kommt nur bei schriftlicher Bestätigung Rechtsverbindlichkeit zu.

Soweit im Lehrgangs-/Seminarprogramm oder den Lehrgangs- oder Seminarunterlagen personenbezogene Bezeichnungen nur in geschlechtsspezifischer Form angeführt sind, beziehen sich diese in gleicher Weise auf Frauen und Männer.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Lehrgangs-/Seminarbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird der übrige Inhalt der Lehrgangs-/Seminarbedingungen hiervon nicht berührt. Es gilt sodann eine dem Zweck gleichwertige gesetzeskonforme Vereinbarung als vereinbart.